AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1475 (Deutschland)
Titel:Reichenbach-Langenbielau-Neuroder Chaussee-Verein
Auflistung:Actie 100 Thaler 1.3.1849. Gründeraktie.
Ausruf:2.800,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.03.1849
Ausgabe-
ort:
Reichenbach
Abbildung:Reichenbach-Langenbielau-Neuroder Chaussee-Verein
Stücknr.:298
Info:Anfang des letzten Jahrhunderts war das Reisen noch ein Abenteuer. Bei Regen versanken die Wege im Schlamm, Kutschen blieben stecken, die Reisegeschwindigkeit war lächerlich gering. Der Staat stand deshalb der Gründung von Chausseebaugesellschaften als private Aktiengesellschaften sehr aufgeschlossen gegenüber, so auch bei dieser Gesellschaft, bei der der König vom Preussen am 22.6.1842 das Statut bestätigte. Laut Nachtrags-Verhandlung vom 10.7.1844 wurde die Fortsetzung des Chausseebaus von Langenbielau nach der Grafschaft Glatz bewilligt. Mit Schwerpunkt in Schlesien entstanden in der ersten Hälfte des 19. Jh. über 100 private Chausseebau-Gesellschaften. Erst später und vor allem unter militärstrategischen Gesichtspunkten engagierten sich die Staaten selbst im Straßenbau. Auch die Chausseebau-Gesellschaften wurden nach und nach verstaatlicht, doch führt das Handbuch der deutschen AG's selbst an der Wende zum 20. Jh. noch 10 existierende Gesellschaften auf, darunter auch diese Gesellschaft. Dividendenscheine wurden bis 1895 ausgefolgt.
Besonder-heiten:Ausgestellt auf den Buchhändler Carl Ruthardt in Breslau. Hübsche Umrandung, sechs Originalunterschriften.
Verfügbar:Rarität, seit vielen Jahren nur zwei Stücke bekannt.
Erhaltung:VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Actien-Baugesellschaft Mülheim a.d.Ruhr (OU F. Engels)
Actien-Baugesellschaft Mülheim a.d.Ruhr (OU F. Engels)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. Juni 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de