AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XXXVIII

  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:13 (Amerika)
Titel:Bank of West Hollywood
Auflistung:5 shares à 100 $ 24.8.1928.
Ausruf:100,00 EUR
Ausgabe-
datum:
24.08.1928
Ausgabe-
ort:
Los Angeles
Abbildung:Bank of West Hollywood
Stücknr.:61
Info:Gründung 1926 zwecks Finanzierung der Filmprojekte von James M. Cain, dem wohl berühmtesten amerikanischen Autor von Kriminalromanen. James M. Cain (1892-1977) schrieb sich 1917 bei der Armee ein und verbrachte die beiden letzten Jahre des Ersten Weltkrieges in Frankreich, wo er für eine Zeitung der Armee schrieb. In die USA zurück gekehrt, setzte er seine Arbeit als Journalist fort, später verfasste er Bühnenstücke, 1923/24 war er Professor für Journalistik in Baltimore, danach Drehbuchautor in Hollywood, dann Kriminalautor. Thomas Mann, der während seines Aufenthaltes in den USA Cain persönlich kennen lernte, schätzte seine Romane sehr. Auf der Höhe seines Ruhmes Ende der 40er Jahre war Cain einer der bekanntesten amerikanischen Schriftstellern. Der Nachwelt wird er als Autor des berühmten Romans “Wenn der Postmann zweimal klingelt...” (1934) in Erinnerung bleiben, das noch zu seinen Lebzeiten dreimal verfilmt wurde.
Besonder-heiten:Ausgestellt auf den president B. U. Cain und mit seiner zweifachen Originalsignatur versehen. Sehr dekorative Vignette mit weiblicher Allegorie der Freiheit. War es Zufall war, daß die 1926 ausgegebenen Aktien von “Chaplin Studios Inc.”, von Charles Chaplin in Hollywood gegründete Filmgesellschaft, die gleiche graphische Gestaltung hatte?
Verfügbar:Äußerst selten.
Erhaltung:Unentwertet. EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Stadt Elberfeld
Stadt Elberfeld
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
23. Februar 2019:
XXXVIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. April 2019:
26. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
18. Mai 2019:
115. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
29. Juni 2019:
25. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
1. August 2019:
27. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!
14. Januar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion mit 1363 Losen jetzt online! Auktion am 24. Februar 2018 im Elysee Hamburg!
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de