AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:636 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Hochstift Hildesheim, Franz Egon, Bischof zu Hildesheim und Paderborn, des heil. Römischen Reichs Fürsten, Grafen zu Pyrmont
Auflistung:4 % Schuldv. 2.000 Reichsthaler Gold 1.7.1799 (R 11).
Ausruf:2.500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.07.1799
Ausgabe-
ort:
Hildesheim
Abbildung:Hochstift Hildesheim, Franz Egon, Bischof zu Hildesheim und Paderborn, des heil. Römischen Reichs Fürsten, Grafen zu Pyrmont
Stücknr.:193
Info:Nach der Rückgabe der Ländereien im Jahr 1643, die während der Hildesheimer Stiftsfehde im Jahr 1523 verloren gingen, erlebte das Hochstift noch einmal einen ungeahnten Aufschwung als auch politisch selbständige kirchliche “Gemeinde”. Für Geistlichkeit und Adel genoß sie Privilegien, wie z.B. Steuerbefreiung. Im Jahr 1802 erfolgte die Okkupation durch Preußen. Napoleon besetzte 1806 die Stadt, im Jahr 1813 nahm sie Graf von Wallmoden für Hannover in Besitz.
Besonder-heiten:Mit der vorliegenden Obligation, ausgegeben zur “Bestreitung der hiesigem Lande obliegenden Ausgaben” verpflichten sich die gesamten Landstände, vom Fürstbischof über Präsident, Kanzler, Prälaten, Äbte etc., die aufgenommenen 2.000 Reichsthaler in Gold mit 80 Reichsthaler zu verzinsen. Das großformatige Dokument trägt fünf sehr gut erhaltene, papiergedeckte Siegel u.a Siegel des Fürstentums Hildesheim.
Verfügbar:R 11
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:2.500,00 EUR n
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Stadt Frankfurt a.M. (City of Frankfort-on-Main)
Stadt Frankfurt a.M. (City of Frankfort-on-Main)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de