AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:352 (Europa)
Titel:Real Compania de San Fernando de Sevilla
Auflistung:Accion No. 3768 über 250 Reales de Vellon vom 15.12.1753.
Ausruf:5.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
15.12.1753
Abbildung:Real Compania de San Fernando de Sevilla
Stücknr.:3768
Info:Diese zweitgrößte der spanischen Handelsgesellschaften wurde 1747 in Sevilla gegründet. Das spanische Weltreich befand sich zu dieser Zeit bereits im Niedergang, doch die neugegründete Gesellschaft sollte sich noch einmal voll in das einträgliche Südamerika-Geschäft einschalten, vor allem, um die Staatskasse mit den von dort kommenden Edelmetallen anzureichern. Weiterer Zweck war die Förderung und Erweiterung der Textilindustrie in Kastilien, und schließlich besaß die Gesellschaft das Recht zum Handel mit allen Kolonien außer Caracas und Havanna. Bei der Gründung wurde auch 1 Mio. Pesos flämisches Kapital mit hereingenommen. Als 1750 eine Geschäftsflaute eintrat, nutzten die flämischen Aktionäre die Gunst der Stunde (sinkende Kurse) und gewannen über Strohmänner zeitweise sogar die Aktienmehrheit. Die Aufdeckung von Korruptionsfällen und unseriösen Handelspraktiken führte schließlich ab 1770 zum Niedergang dieser Gesellschaft. Geblieben sind die ohne Zweifel aufwendigsten Aktienzertifikate aller Zeiten, die nirgends sonst übertroffen werden.
Besonder-heiten:Herrlich kräftiger Stahlstich auf dickem Kalbspergament (44 x 32 cm) mit guten Margen und bestens intaktem Flauschensiegel. In dieser guten Erhaltung listet Kipfer kaum 20 bekannte Aktien auf.
Verfügbar:Eine der Inkunabeln der Finanzgeschichte.
Erhaltung:EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Didier-Werke AG
Didier-Werke AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
28. September 2019:
116. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2019:
28. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de