AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1099 (Deutschland)
Titel:Stadtgemeinde Augsburg
Auflistung:Anlehens-Schein 7 Gulden 1.5.1864.
Ausruf:50,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.05.1864
Abbildung:Stadtgemeinde Augsburg
Stücknr.:166/28
Info:Bereits 15. v. Chr. bestand links der Wertach ein römisches Legionslager. Dort wurde unter Kaiser Claudius um 45 die Siedlung Augusta Vindelicum als Hauptstadt der römischen Provinz Rätien gegründet. Seit Kaiser Hadrian (117-138) war sie Municipium. Seit 739 sind die Bischöfe von Augsburg mit Sicherheit nachgewiesen. Bischof Ulrich umgab die Siedlung um den Dom, der 807 geweiht wurde, mit einer Mauer und verteidigte sie 955 gegen Ungarn. Nun erhielt der Bischof die hohe Gerichtsbarkeit, das Markt- und Münzrecht. In der 1. Hälfte des 11. Jh. entwickelte sich eine Bürgersiedlung um den Stadtturm Perlach. Um 1200 wurden Domstadt, Bürgerstadt und die Klosterbezirke St. Moritz und St. Ulrich mit einer gemeinsamen Mauer umgeben. Die Stadtrechtsurkunde von 1156 schränkte erstmals die Rechte des Bischofs ein. Im Stadtrechtsbuch von 1276 schuf sich Augsburg ein eigenes Stadtrecht, das Rudolf von Habsburg bestätigte. 1316 sicherte Ludwig der Bayer die Reichsfreiheit in vollem Umfang zu.
Besonder-heiten:Die Anleihe von 1.499.400 Gulden wurde von Seiner Majestät König Max II genehmigt, ihre Tilgung erfolgte durch Verlosung innerhalb von 70 Jahren. Es gab keine Verzinsung, aber bei jeder der zwei Verlosungen im Jahr konnten auf eine der Lotterie-Anleihen von 7 fl. bis zu 10.000 fl. Gewinn entfallen. Mit Augsburger Stadtwappen und vier Faksimile-Unterschriften angesehener Bürger (u.a. Joh. v. Stetten).
Erhaltung:VF.
Zuschlag:50,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Regentalbahn AG
Regentalbahn AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
24. Mai 2022:
XLI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 27. Mai 2022 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de