AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:477 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Vereinigte Deutsche Petroleum-Werke AG
Auflistung:Actie 1.000 Mark 31.12.1886 (Auflage 2175).
Ausruf:1.500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
31.12.1886
Ausgabe-
ort:
Peine
Abbildung:Vereinigte Deutsche Petroleum-Werke AG
Stücknr.:425
Info:Gegründet 1881 zur Ausbeutung von Petroleumländereien, besonders in der Provinz Hannover, durch Zusammenfassung von drei Vorgängergesellschaften: Der Petroleum-Land-Gesellschaft in Peine, der Ölheimer Petroleum-Industrie-Gesellschaft Adolf M. Mohr und der Deutsche Petroleum-Bohrgesellschaft in Bremen. In Ölheim bei Peine standen damals Bohrtürme dicht an dicht und man nannte die Gegend allgemein “Preussisch Pennsylvanien” in Anspielung an einen ähnlichen Ölboom, der sich Jahre zuvor in Pennsylvania ereignet hatte. Noch an der Wende zum 20. Jh. hatte die Gesellschaft in Edemissen, Ödesse/Ölheim und Obershagen 12 Bohrlöcher in Betrieb, aus denen sie im Jahr durchschnittlich 1/2 Mio. kg Rohöl förderte. Aus den Gerechtsamen resultierten außerdem Beteiligungen an den Kalibohrgesellschaften Hänigsen und Riedel. 1902 wagte man sich sogar ins Ausland und fing an, in der syrischen Provinz Aleppo bei Alexandrette nach Öl zu bohren. 1907 engagierte man sich in Galizien bei der Karpathen-AG und der Nafta-Grube Hermes in Tustanowice, woraus der Ges. mit 1-2 Mio. kg Rohöl jährlich ein mehrfaches der eigenen Förderung zufloß. 1911 Sitzverlegung nach Berlin. Im 1. Weltkrieg wurden die galizischen Gruben erst durch die Russen besetzt und teilweise zerstört und kamen dann in polnische Hände. Die Aktien waren in Berlin börsennotiert, allerdings immer weit unter pari, denn nur in vier Jahren (1904-06 und 1917) reichte es überhaupt einmal zu einer Dividende von max. 5 %. 1922 wurde der Betrieb in Ölheim wegen ungenügender Produktion eingestellt, 1923 ging die Aktienmehrheit auf die Deutsche Erdöl-AG über (zugleich zogen drei DEA-Vorstände in den AR ein), 1925 trat die Ges. in Liquidation.
Besonder-heiten:Schöne Umrahmung als Blattrankwerk. Interessante Gestaltung mit bereits vorderseitig beginnendem Abdruck der Statuten, kpl. Kuponbogen anhängend.
Verfügbar:Nur zwei Stücke sind seit Jahrzehnten bekannt.
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:1.950,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Schuyler's Steam Tow Boat Line (OU Schuyler)
Schuyler's Steam Tow Boat Line (OU Schuyler)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de