AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1072 (Deutschland)
Titel:Kleinautobau-AG
Auflistung:Aktie 1.000 Mark 18.4.1922.
Ausruf:500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
18.04.1922
Ausgabe-
ort:
Greiz
Abbildung:Kleinautobau-AG
Stücknr.:4681
Info:Gründung 1920 durch 14 Geschäftsleute zur Herstellung von Kraftfahrzeugen. Im Dez. 1920 ist das erste Kraftfahrzeug Dreirad mit 4-PS-Wanderer-Motor fertig. Am 14.11.1922 firmierte man in FREIA-Automobil AG (FREIA war wohl eine Verbeugung vor der Göttin des Lichtes, des Glanzes und der Schönheit) um. Im Juni 1923 ist der 100. FREIA fertig. Zeitweise gab die Firma hundert Menschen Arbeit und Lohn, beschäftigte zwölf Lehrlinge. Man transportierte (von Hand!) vier Wagen pro Woche fertig vom Bock, der Verkaufspreis lag bei 8.500 RM. FREIA war damit das teuerste deutsche Kleinauto. 1925 entwickelte und baute FREIA noch einen brillanten Sechszylinder (zwei Nockenwellen, Königswelle). Aber es war zu spät. Die Fertigungskostenwaren einfach zu hoch, die Kunden blieben aus. 1926 wurden die Stammaktien im Wert 1:15 abgewertet. Mit Ausgabe neuer Aktien im Wert von 87.200 RM rettete man den Status der AG. 1933 Bericht über schlechte Geschäftslage, Umsatzverluste im Fahrzeug- und Zubehörhandel. 1938 Firmenänderung in FREIA AG Steudel. 1943 waren Hauptaufträge Instandsetzung von Wehrmachtsfahrzeugen, Einbau von Holzgeneratoren. Nach 1945 wird die FREIA-AG Teil des VEB Textilveredlung Greiz. 1950 kam dann eine Regelung, nach der Volkseigene Betriebe keine artfremden Betriebsteile weiterführen durften. FREIA übernehmen Karl Mallon und Wilhelm Steudel. 1961 neuer Name: SKODA Reparaturwerkstatt MALLON GREIZ”.
Verfügbar:Lediglich 2 Stücke wurden 2005 gefunden, beide rückseitig beschrieben. Einzelstück beim Einlieferer. Bislang unbekannt und nicht katalogisiert.
Erhaltung:Fachgerecht restauriert. VF.
Zuschlag:600,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
1Sammlung Eisenbahnen RM
1Sammlung Eisenbahnen RM
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de