AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:515 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Dampfschleppschifffahrts-Gesellschaft auf der Oberweser
Auflistung:Actie 100 Thaler Okt. 1854 (Blankette der Gründeraktie).
Ausruf:2.400,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.10.1854
Ausgabe-
ort:
Bremen
Abbildung:Dampfschleppschifffahrts-Gesellschaft auf der Oberweser
Info:Die Schifffahrt auf der Oberweser litt damals unter mannigfachen Hindernissen: Bei guten Wasserständen konnten Schiffe von 350 Tonnen bis Karlshafen und Hann.-Münden fahren, weiter ging es bis Kassel auf der kanalisierten Fulda. Bei Niedrigwasser aber machte Seichtigkeit den Fluss oft monatelang unpassierbar. Mehrere felsige Stellen und unzweckmäßig angeordnete Brückenpfeiler waren weitere Übelstände. Am schlimmsten aber waren die administrativen Hindernisse, Folgen der Kleinstaaterei: Stapelrechte einzelner Städte, Vorrechte der Weserschifffahrtsgilden und Zölle der Anrainerstaaten Preußen, Hannover, Kurhessen und Bremen. Nach dem Wiener Kongress unterzeichneten am 10.9.1823 alle Weser-Anrainerstaaten die Mindener Schifffahrtsakte, die von Hann.-Münden bis zur Wesermündung Gleichmäßigkeit der Abgaben und Schifffahrtsfreiheit brachte. Ferner wurde ein fester Weserzoll aufgestellt, später noch herabgesetzt und durch Vertrag vom 26.1.1856 ganz suspendiert. Damit waren die wirtschaftlichen Voraussetzungen für die Betätigung der Weser-Schleppschifffahrts-Gesellschaften geschaffen. Neben dieser ältesten Gesellschaft wurden später noch die Weser-Dampfschleppschifffahrts-Gesellschaft in Holzminden (1882), die Schleppschifffahrtsgesellschaft "Unterweser" in Bremen (1891), die Bremer Schleppschifffahrts-Gesellschaft (1886/87) und die Mindener Schleppschifffahrts-Gesellschaft (1893) gegründet. Die beiden letztgenannten fusionierten 1939 zur Bremen-Mindener Schiffahrt AG.
Besonder-heiten:Die Aktie hat eine einmalig feine Abb. eines Raddampfers mit Schute im Schlepp. Die Lithographie stammt von dem taubstummen C. Hardegen (1819-1883), von dessen vielen auf Bremen bezogenen Lithographien das Historische Museum in Bremen eine kleine Sammlung besitzt.
Verfügbar:Von dieser Rarität sind seit vielen Jahren nur 4 Stück bekannt.
Erhaltung:Doppelblatt. EF-.
Zuschlag:2.400,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Salt Lake Chemical Works
Salt Lake Chemical Works
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. August 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de