AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XLIII

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1260 (Deutschland)
Titel:Schlesische Kleinbahn-AG
Auflistung:Aktie 1.000 Mark 1.8.1899 (Blankette der Gründeraktie).
Ausruf:750,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.08.1899
Ausgabe-
ort:
Berlin
Abbildung:Schlesische Kleinbahn-AG
Info:Gründung 1899 durch die Allgemeine Deutsche Kleinbahn-Ges. und die Nationalbank für Deutschland. Die Gesellschaft war Alleingesellschafterin der Oberschlesischen Dampfstraßenbahn GmbH (ab 1926: Oberschlesische Überlandbahnen GmbH, Kattowitz) und der Oberschlesischen Kleinbahnen und Elektrizitätswerke AG, Kattowitz. Ab 1.1.1903 übernahm die Gesellschaft Betrieb und Verwaltung beider Unternehmen. Die Strecken bildeten ein zusammenhängendes Netz von 164,4 km (Spurweite 785 mm). Nach der Teilung Oberschlesiens lag fast das Gesamte Netz auf polnischem Gebiet, die Dampfbahn Gleiwitz-Ratibor blieb deutsch. Zur Herbeiführung klarer Verhältnisse übereigneten sich die beiden Gesellschaften mit Wirkung ab 1.1.1922 derart, daß der Oberschlesischen Dampfstraßenbahn (die ihren Sitz nach Gleiwitz verlegte) alle in Deutschland liegenden Anlagen gehörten, der Oberschlesischen Kleinbahnen und Elektrizitätswerke AG dagegen alle in Polen liegenden. Lt. notariellem Vertrag vom 9.10.1926 fusionsweise Übernahme der Oberschlesischen Kleinbahnen und Elektrizitätswerke AG. Die Strecken lagen vorerst auf polnischem, ab 1939 wieder auf deutschem Gebiet. 1940 war die AEG mit 50,5 % Aktionär.
Verfügbar:Nicht katalogisierte, bislang unbekannte Emission. Einzelstück beim Einlieferer.
Erhaltung:Rückseitig Klebereste, achtfach gelocht. VF.
Zuschlag:750,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Ceskomoravská-Kolben AG
Ceskomoravská-Kolben AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de