AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:346 (Europa)
Titel:Herne Bay Pier Company
Auflistung:Share 27.5.1842.
Ausruf:200,00 EUR
Ausgabe-
datum:
27.05.1842
Ausgabe-
ort:
London
Abbildung:Herne Bay Pier Company
Stücknr.:1106
Info:Herne Bay ist eine seeseits gelegene Stadt in Kent, in England, ca. 6 bis 7 Meilen nördlich von Canterbury. Die Original-Pier war zwar keine der frühesten, aber die längste zu ihrer Zeit, errichtet von dem bekannten Ingenieur Thomas Telford, völlig aus Holz gebaut und offiziell 1832 eröffnet. Sie hatte eine Länge von 3.633 ft (1.101 m) und kostete 50.000 £. Die Brücke war gedacht für Reisende zwischen London und Dover, aber die ungeheure Länge war schlecht für die Passagiere mit viel Gepäck. So wurde im Juni 1833 eine Trolleybahn eingerichtet. 7 Jahre später wurde die Pier durch einen Sturm beschädigt, die Reparatur-Kosten waren immens hoch. Nach 40 Jahren war die Holzkonstruktion zerfallen, 1870 wurde sie ganz abgebaut. Eine zweite Pier wurde 1873 errichtet, modern mit Theater und Geschäften am Eingang. Eine dritte Pier, auch zum Anlegen von regulären Dampfschiffen, denn an den beiden ersten konnten wegen des niedrige Wassers keine normale Schiffe anlegen, wurde 1899 eröffnet. Mit einer Länge von 3.787 ft. (1147 m) war sie nun die zweitlängste Pier im Land, nur noch übertroffen durch die Southend-on-Sea. Das Problem des Gepäcks bestand ebenfalls und es wurde eine Trolleybahn gebaut. Trotz anfänglicher Erfolge führte Mißmanagement zur Liquidation der Gesellschaft im Jahr 1909. Die Pier wurde von der örtlichen Regierung gekauft, eine neuer Pavillion errichtet. Dampfbootservice und Tramverkehr fand statt. Das ursprüngliche Theater wurde 1928 durch Feuer zerstört. Der Ausbruch des 2. Weltkrieges brachte das Ende für den Tram-Verkehr, die Pier wurde von Deutschen besetzt. 1953 gab es schwere Sturmschäden, die dritte Pier wurde 1968 endgültig geschlossen. 1978 versank ein Teil in der See.
Besonder-heiten:Gedruckt auf feinem Pergament, mit blauem papiergedekctem Siegel.
Verfügbar:Sehr selten.
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Norddeutsche Union-Werke Werft, Maschinen & Waggonbau AG
Norddeutsche Union-Werke Werft, Maschinen & Waggonbau AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
6. Januar 2022:
37. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. Februar 2022:
121. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. April 2022:
38. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!

© 2021 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de