AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XLIII

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:500 (Europa)
Titel:Stadt Moskau
Auflistung:4,5 % Obl. 9.450 Rbl. = 1.000 £ = 25.200 F = 20.400 RM = 12.050 fl. von 1912 (D/H SU T 2088d, R 10, Auflage dieses höchsten Nennwertes nur 725 Stück).
Ausruf:250,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1912
Abbildung:Stadt Moskau
Stücknr.:418
Info:Moskau, 1147 erstmals erwähnt, wurde 1237 von den Mongolen zerstört. Nach der Befreiung von der Mongolenherrschaft (1480) wurde Moskau Hauptstadt und politisches Zentrum des selbständigen Moskauer Staates. Peter der Große verlegte 1712 den Hof nach St. Petersburg, doch blieben auch weiterhin einige Zentralbehörden in Moskau: Es blieb Krönungsstadt und geistiges sowie wirtschaftliches Zentrum Russlands. Der Brand von Moskau nach der Besetzung der Stadt durch Napoleons Grande Armee (14.9.1812), der weite Teile der Stadt zerstörte, bedeutete die Wende im Russischen Feldzug von 1812 und leitete den Niedergang Napoleons ein. Nach der Revolution 1917 gewann Moskau wieder den Vorrang vor St. Petersburg (Petrograd) und wurde 1918 von der Sowjetregierung erneut zur Hauptstadt erhoben.
Besonder-heiten:Teil einer Anleihe von 35.999.964 Rbl. für Be- und Entwässerungsanlagen, den Umbau des Pferdebahnnetzes, Flußregulierungen und Brückenbauten. Viersprachig, auch in deutsch. Dekoratives Großformat mit Wappen.
Verfügbar:Von diesem außergewöhnlich hohen Nennwert sind seit vielen Jahren nur 4-5 Stück im Markt verfügbar; dieses ist zudem das am besten erhaltene Exemplar.
Erhaltung:Mit anhängenden Kupons. VF+.
Zuschlag:250,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Kanzelbahn-AG
Kanzelbahn-AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de