AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:494 (Hamburg)
Titel:Hamburger Kegelhallen-Baugenossenschaft eGmbH
Auflistung:Anteilschein 100 RM 13.6.1927. Gründeranteil.
Ausruf:325,00 EUR
Ausgabe-
datum:
13.06.1927
Ausgabe-
ort:
Hamburg
Abbildung:Hamburger Kegelhallen-Baugenossenschaft eGmbH
Stücknr.:2
Info:Am 29.5.1927 fand im Restaurant Gustav Petersam Zeughausmarkt eine Zusammenkunft mehrerer am Kegelsport Interessierter statt, die nach zweieinhalbstündiger Beratung zu dem Beschluss führte, eine Genossenschaft zum Bau einer Kegelsporthalle zu gründen. Ende 1928 war die Zahl der Genossen auf 192 angewachsen. Die Kegelsporthalle wurde im Jahre 1930 direkt am Hamburger Stadtpark am Südring errichtet. 1930 waren inzwischen 858 Anteile (382 Mitglieder) mit 85.850 RM gezeichnet, jedoch erfolgte die Finanzierung weitaus überwiegend mit Fremdmittel: Ein Hypothekendarlehen der Dresdner Bank von 350.000 RM, eins der Finanzdeputation von 125.800 RM sowie Darlehensmittel seitens der Bill-Brauerei von 120.000 RM. Im Geschäftsjahr 1930 entstand ein Verlust von 37.123 RM. Ab 1931 wurden keine neuen Mitglieder mehr aufgenommen. Am 10.8.1932 erfolgte die Eröffnung des Konkursverfahrens, das 1939 beendet war. Die Kegelsporthalle selbst ist durch Bombenangriffe im II. Weltkrieg zerstört worden.
Verfügbar:Seit ewigen Zeiten sind lediglich 3 Stücke bekannt.
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Graf von Aldenburg Gräfin von Schlieben
Graf von Aldenburg Gräfin von Schlieben
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de