AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:752 (Deutschland bis 1945)
Titel:Haunstetter Spinnerei & Weberei (4 Stücke)
Auflistung:Actien 1.714,28 Mark = 1.000 Gulden 31.7.1889, #654; 1.000 Mark 11.12.1920, #1533; 100 RM, #2506 + 1.000 RM, #2249 18.11.1941.
Ausruf:500,00 EUR
Ausgabe-
ort:
Augsburg
Abbildung:Haunstetter Spinnerei & Weberei (4 Stücke)
Info:Die Gründung von Textilbetrieben im Augsburger Raum zog Weber aus Sachsen und Oberfranken in die Gegend, wodurch sich auch der Anteil der Protestanten an der Gesamtbevölkerung stark erhöhte. 1856 wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Papiermühle (eigene Wasserkraft war damals für Textilbetriebe eine notwendige Voraussetzung) unter Führung von Wilhelm Buz die Haunstetter Weberei gegründet. Sie beschäftigte 180 Arbeiter an 300 Webstühlen. Die Gründung traf anfangs auf starken Widerstand der örtlichen Handwerkerschaft, die sich dadurch in ihrer Existenz bedroht sah. 1890 wurde zusätzlich eine Spinnerei eingerichtet, aus diesem Anlaß Umfirmierung wie oben. Ab 1901 hatte das Werk Anschluß an die Augsburger Localbahn (Linie III). Im 1. Weltkrieg wurde 1915-18 wegen fehlender Textilrohstoffe Tabak zu Zigarren für die Reichswehr verarbeitet. Seit 1924 Interessengemeinschaft mit der F. H. Hammersen AG in Osnabrück, der Spinnerei und Weberei Kottern bei Kempten und der Dierig GmbH in Oberlangenbielau i. Schlesien. Im 2. Weltkrieg erlitt die Textilfabrik schwere Bombentreffer wegen der Nähe zu den Haunstetter Messerschmitt-Flugzeugwerken (von wo aus u.a. Rudolf Heß am 10.5.1941 seinen berühmt gewordenen Englandflug startete). 1966 Umfirmierung in “Haunstetten Textil AG”. Börsennotiz Augsburg/München, Großaktionär war die Christian Dierig AG. 1982 wurde der Betrieb mit zuletzt noch 230 Beschäftigten geschlossen. Anschließend wurde aus Gründen des Trinkwasserschutzes das gesamte Unterdorf mit der ehemaligen Weberei abgerissen, lediglich das 1918 mit Unterstützung der Textilfabrik erbaute Schulhaus blieb erhalten.
Verfügbar:Alle unentwertet, aus alter Textilsammlung.
Erhaltung:EF-VF
Lot:Ja
Zuschlag:550,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Deutsche Reichsbahn
Deutsche Reichsbahn
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de