AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:682 (Deutschland bis 1945)
Titel:Consolidirte Hallesche Pfännerschaft
Auflistung:4 % Teilschuldv. 500 Mark 30.6.1906 (Auflage 5000, R 8).
Ausruf:850,00 EUR
Ausgabe-
datum:
30.06.1906
Ausgabe-
ort:
Halle a.S.
Abbildung:Consolidirte Hallesche Pfännerschaft
Stücknr.:715
Info:Die Geschichte und Entwicklung der Stadt Halle war über Jahrhunderte hinweg eng mit der Salzgewinnung verbunden. Voraussetzung dafür bot das Vorkommen von Sole - salzhaltigem Wasser. Seit dem 10. Jh. ist die Salzproduktion im Stadtgebiet von Halle nachweisbar. Die mittelalterliche Saline befand sich im “Thal zu Halle” (auch die “Halle” genannt) - einem auf dem heutigen Hallmarkt zu lokalisierenden Gebiet. Zwölf Handelsstraßen tangierten die Salzstadt Halle und ermöglichten die Ausfuhr des Salzes nach Sachsen, Böhmen, Brandenburg, Polen. Die Pfännerschaft (Salzsiederei) wurde bereits im 13. Jh. gegründet. Sie ist damit wohl das weltweit älteste bis in das 20. Jh. reichende Wirtschaftsunternehmen, von dem ein Wertpapier bekannt ist. 1868 als Gewerkschaft neueren Rechts konsolidiert, seit 1912 Aktiengesellschaft. Neben der Salinenanlage in Halle mit Solbergwerken und Steinsalzfeldern besaß die Pfännerschaft auch eine größere Zahl von Braunkohlenbergwerken bei Halle, Senftenberg und Merseburg, Glashütten in Senftenberg und Grossräschen, eine eigene, die Werke verbindende Eisenbahn sowie ausgedehnte, baureife Grundstücke in Halle. 1926 beendete die Fusion der Halleschen Pfännerschaft AG mit der Mansfeld AG das Bestehen der Pfännerschaft als Unternehmen. Sie firmierte danach als “Pfännerschaft, Abt. der Mansfeld-AG für Bergbau und Hüttenbetrieb”. Nachdem die Mansfeld-AG enteignet worden war, wurde die Produktion in der nunmehrigen Saline VEB Hallesche Pfännerschaft 1964 fortgesetzt. In den 1970er Jahren wurde die Saline stillgelegt. Obwohl einige Teile danach abgerissen wurden, sind im Salinenkomplex umfassende Anlagen bis heute erhalten, die einen bedeutenden Teil der halleschen Kultur- und mitteldeutschen Wirtschaftsgeschichte dokumentieren und auf Halles Bedeutung als Salz- und Bergbaustadt hinweisen.
Besonder-heiten:Sehr dekorativer G&D-Druck mit Abb. von Bergmann und Salzkaufmann in zeitgenössischer Tracht, im Hintergrund Kirchtürme der Stadt Halle.
Verfügbar:Doppelblatt, inwendig Anleihebedingungen + Tilgungsplan, beiliegend Zusatzbestimmungen von 1914. (R 8)
Erhaltung:EF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Turngemeinde Westhofen
Turngemeinde Westhofen
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de