AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XLIII

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:657 (Deutschland bis 1945)
Titel:Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft
Auflistung:3,5 % Prior.-Obl. III. Serie Lit. C 300 Mark 16.6.1879 (R 12).
Ausruf:2.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
16.06.1879
Ausgabe-
ort:
Elberfeld
Abbildung:Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft
Stücknr.:59264
Info:Die Bergisch-Märkische Eisenbahn gehört zu den Gesellschaften, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts das Ruhrgebiet durch die Eisenbahn erschlossen haben. Die Bahn wurde 1844 konzessioniert und ging 1850 in die Verwaltung des Staates über. Ihre Stammstrecke verlief von Düsseldorf nach Dortmund über Elberfeld, Barmen, Schwelm, Milspe, Hagen, Wetter und Witten. Ab 1847 wurde sie abschnittsweise und 1849 auf ihrer gesamten Länge in Betrieb genommen. In der Folgezeit baute die Gesellschaft im Ruhrgebiet weitere Haupt- und Nebenstrecken, von denen die 1862 eröffnete West-Ost-Verbindung von Duisburg nach Dortmund über Essen und Bochum die wirtschaftlich einträglichste war. Die vollständige Erschliessung des Ruhrtales für den Schienenverkehr geht ebenfalls auf die Gesellschaft zurück. Im Fernverkehr baute und betrieb die Bergisch-Märkische Eisenbahn vom Ruhrgebiet aus hauptsächlich Linien in östlicher und südöstlicher Richtung: 1848-1852 von Oberhausen nach Aachen über Ruhrort, der Trajektanstalt Ruhrort-Homberg über den Rhein, Homberg, Hohenbudberg, Krefeld, Viersen und Mönchengladbach; 1853: von Mönchengladbach nach Oberkassel über Neuss; 1855: von Dortmund nach Soest über Unna; 1860: von Witten nach Oberhausen über Bochum und Steele; 1861: von Hagen nach Siegen; 1866: von Viersen nach Venlo über Kaldenkirchen; 1866: von Hagen nach Hamm über Schwerte und Unna; 1870: von Neuss nach Düsseldorf einschl. Rheinbrücke; 1873: von Schwerte nach Warburg über Arnsberg, Meschede und Brilon; 1873: von Rheydt-Odenkirchen nach Eschweiler-Aue über Jülich, Inden und Weisweiler; 1876: von Styrum nach Kettwig über Speldorf; 1880: Übernahme der Niederländisch-Westfälische Eisenbahn. Ab 1880 wurde die Bergisch-Märkische Eisenbahn verstaatlicht und ging in die damalige Königlich Preußische Eisenbahn-Verwaltung über. Der Sitz der Gesellschaft war Elberfeld. Nach der Verstaatlichung der Gesellschaft entwickelte sich daraus die Eisenbahndirektion Wuppertal. Die meisten Strecken der Bergisch-Märkische Eisenbahn im Ruhrgebiet sind noch in Betrieb. Lediglich Teile der Ruhrtalbahn sind heute stillgelegt.
Besonder-heiten:Ausgegeben zur Finanzierung der Nebenstrecke Finnentrop-Olpe der Ruhr-Sieg-Bahn. Laut Anzeige vom 24.3.1882 sind 2.754.900 Mark nicht begeben, sondern durch Feuer vernichtet worden.
Verfügbar:Einrisse mit Archivpapier hinterlegt. Mit restlichem Kuponbogen (Erneuerungsschein mit dem letzten Kupon für 1921). Unikat aus der Tschöpe-Auktion im Jahr 1998. (R 12)
Erhaltung:VF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Deutsche Reichsbahn
Deutsche Reichsbahn
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de