AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XLIII

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:876 (Eisenbahnsammlung RM)
Titel:AG Stubaitalbahn
Auflistung:Stamm-Aktie 800 RM Dez. 1939 (Muster, R 12).
Ausruf:240,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.12.1939
Ausgabe-
ort:
Innsbruck
Abbildung:AG Stubaitalbahn
Info:Bereits 1888 gab es erste Überlegungen zum Bau einer Bahn in das Stubaital, die jedoch am Einspruch der betroffenen Gemeinden scheiterten. Vom Innsbrucker Stadtteil Wilten ausgehend entschied man sich am Ende für eine 18,3 km lange meterspurige Kleinbahn über Natters, Mutters, Kreith und Telfes nach Fulpmes in Tirol, wobei die Bahn die gleichen Parameter wie die bereits im Bau befindliche Innsbrucker Mittelgebirgsbahn (heute Linie 6 der Innsbrucker Straßenbahnen) aufweisen sollte. Die an beiden Bahnen beteiligte Stadt Innsbruck schlug den Betrieb mit Strom aus dem neu erbauten Sillkraftwerk vor, das mehr Strom lieferte als die Stadt zu der Zeit brauchte. Jedoch: Die dafür benötigten Wechselstrommotoren mit entsprechender Leistung gab es noch gar nicht. Das führte zu einer Kooperation mit der AEG-Union, die auf der Stubaitalbahn entsprechende Motoren entwickeln und erproben durfte und dafür durch Aktienzeichnung das noch fehlende Baukapital zuschoß. Im Juli 1904 wurde der Probebetrieb aufgenommen. Dabei erwiesen sich die Wechselstrommotoren als so unwirtschaftlich, dass sich die Stadt Innsbruck entschloß, ihre ein Jahr später eröffnete Straßenbahn mit Gleichstrom zu betreiben.Ein halbes Jahrhundert lang wurstelte sich die Stubaitalbahn mehr schlecht als recht durch. 1952 wurde der Kreuzungspunkt Hölltal eröffnet, um Skitouristen im 30-Minuten-Takt befördern zu können. 1962 befragte man die Gemeinden des Stubaitals, ob die Bahn eingestellt oder modernisiert werden sollte (letzteres wurde entschieden). 1983 gingen die nostalgischen Wechselstrom-Fahrzeuge endlich in Pension und der Betrieb wurde auf moderne Gleichstromtriebwagen umgestellt, die erstmals über das Straßenbahnnetz bis zum Innsbrucker Hauptbahnhof fahren konnten. 1996 fusionierte die Stubaitalbahn AG mit den Innsbrucker Verkehrsbetrieben zur „Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH“. Bis heute in Betrieb.
Verfügbar:Ungültig-perforiert. (R 12)
Erhaltung:EF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Regentalbahn AG
Regentalbahn AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de