AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:834 (Deutschland bis 1945)
Titel:Stadt Lüdinghausen
Auflistung:Stadtanleihe 600 Reichsthaler 5.4.1653.
Ausruf:3.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
05.04.1653
Ausgabe-
ort:
Lüdinghausen
Abbildung:Stadt Lüdinghausen
Info:Im Jahr 1309 wurden Lüdinghausen eigenmächtig die Stadtrechte durch die Herren von Lüdinghausen bzw. Lüdinghausen-Wolff verliehen. 1443 gelangte Lüdinghausen an das Hochstift Münster. Im Jahr 1499 verkaufte dieses Stadt und Amt an das Domkapitel Münster. Im Jahr 1803 wurde Lüdinghausen Kreisstadt im neu gebildeten Kreis Lüdinghausen.
Besonder-heiten:Das Ehepaar Frantz und Christina waren die Creditoren, verwendet wurde die Anleihe für die Zahlung der Hessischen Militair Satisfaction. Der Westfälische Friede, bestehend aus zwei Friedensverträgen, die am 24. Okt. 1648 in Münster und Osnabrück geschlossen wurden, beendete den Dreißigjährigen Krieg. Schweden erhielt eine Kriegsentschädigung von 5 Millionen Talern, Hessen-Kassel gab sich am 8. April 1648 mit der Zahlung von 600.000 Talern durch die Stifte Mainz, Köln, Münster, Paderborn sowie die Reichsabtei Fulda zufrieden. Die Anleihe wurde gelöscht ad decreto vom 5. Oct(o)ber 1843. Handschriftliche Ausführung auf Pergament mit zwölf Originalunterschriften für die Stadt Lüdinghausen u.a. Johann zum Haessghen und Jobst zur Middeln, Bürgermeisthere.
Verfügbar:Eine sehr frühe, fast 500 Jahre alte Stadtanleihe, museale Rarität. Schnittentwertungen hinterklebt. Stadtsiegel fehlt. Transkription anbei.
Erhaltung:VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Spanische Gesellschaft für Eisenbahn-Material vormals Orenstein & Koppel
Spanische Gesellschaft für Eisenbahn-Material vormals Orenstein & Koppel
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de