AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:206 (Amerika)
Titel:Virginia & Truckee Railroad
Auflistung:500 shares á 100 $ 21.6.1869 (R 10).
Ausruf:1.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
21.06.1869
Ausgabe-
ort:
Virginia, Nevada
Abbildung:Virginia & Truckee Railroad
Stücknr.:32
Info:Konzessioniert 1869 für die noch im gleichen Jahr eröffnete Strecke Reno-Virginia, Nev. (52 Meilen) mit 1,5 Meilen langer Abzweigung nach Silver City. Die Bahn war die einzige Verbindung zwischen der „Comstock Lode“ und der Hauptstrecke der Central Pacific RR. Bald nach ihrer Gründung kam sie unter den Einfluß von Darius Ogden Mills (1825-1910), der in Kalifornien nach einer großen Karriere als Bankier im Staat New York blendend am einsetzenden Goldrausch verdiente. Längere Zeit war er der reichste Einwohner des Staates Kalifornien! Direkte Bergbauinvestments waren ihm zu riskant, er verdiente lieber am ganzen „Drumherum“, und so blieb D. O. Mills u.a. 35 Jahre lang bis zu seinem Tod president dieser Bahn. Die Bahn beförderte hauptsächlich Silbererz aus der „Comstock Lode“, was auf Grund ihrer Monopolstellung ein einträgliches Geschäft war: Im Gegensatz zu den meisten anderen Bahnen ihrer Zeit überstand sie 70 Jahre ohne Blessuren und ohne Reorganisation. Einzige Veränderung war 1905 der reguläre Verkauf an eine gleichnamige neue Gesellschaft (Ry. statt RR), dem 1906 die Eröffnung der 16 Meilen langen Neubaustrecke Carson City-Minden, Nev. folgte. An den Besitzverhältnissen änderte sich aber nichts, und D. O. Mills blieb weiter president. Als Spätfolge der großen Depression und der aufkommenden Konkurrenz des Automobils ging die Bahn 1938 dann doch pleite. Der Konkursverwalter beantragte bei der Interstate Commerce Commission nach dem Einsturz eines Tunnels die Genehmigung zur Stilllegung der Bahn, die 1941 erteilt wurde.
Besonder-heiten:Als President original unterschrieben von WILLIAM SHARON (1821-85). Der später in Virginia City ansässige Sharon war einer der reichsten Bergbauunternehmer im Westen der USA, der sein Vermögen als Silberbaron in der berühmten „Comstock Lode“ gemacht hatte. Er war einflußreiches Mitglied des „Mackay-Syndikats“ und vertrat den Staat Nevada 1875-81 als Senator im US-Kongress. Weitere Originalunterschrift rückseitig als einer der drei Testamentsvollstrecker des Aktionärs Wm. E. Barron: DARIUS OGDEN MILLS (1825-1910, startete seine Karriere 1846 als Kassierer und bald darauf Großaktionär der Merchants Bank of Erie County, machte 1848 im Goldrausch in Kalifornien ein kleines Vermögen, verkaufte 1850 seine Bankinteressen in Buffalo, N.Y. und gründete in Sacramento die „Gold Bank of D. O. Mills & Co.“, gründete 1864 die „Bank of California“, der er 14 Jahre lang vorstand, war zwischendurch der reichste Einwohner des Staates Kalifornien, ging 1880 zurück nach New York, wo er sich mit Immobilienentwicklungen beschäftigte und als einen der ersten großen Stromversorger der USA die Niagara Falls Power Co. mit aus der Taufe hob). Wunderschöne Vignette mit Eisenbahnstrecken und Personenzug in einem waldreichen Gebirge, im Vordergrund zwei Goldsucher; Nebenvignette mit Weißkopf-Seeadler.
Verfügbar:Hochinteressante US-Railroad-Rarität, bei uns noch nie zuvor versteigert worden. (R 10)
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:1.000,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Plettenberger Straßenbahn-AG
Plettenberger Straßenbahn-AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de