AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XLIII

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:971 (Deutschland bis 1945)
Titel:Magdeburg-Coethen-Halle-Leipziger Eisenbahn
Auflistung:Aktie Litt. B 100 Thaler 2.1.1867 (Auflage 150000, R 9).
Ausruf:1.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
02.01.1867
Ausgabe-
ort:
Magdeburg
Abbildung:Magdeburg-Coethen-Halle-Leipziger Eisenbahn
Stücknr.:73090
Info:Mit einer aus dem Jahr 1837 datierenden Konzession eine der ältesten und erfolgreichsten (jahrelang um 20% Dividende) deutschen Fernbahnen. Zunächst wurden für die Strecke Magdeburg-Köthen-Halle-Leipzig 3 Emissionen von Stamm-Actien Littr. A im Gesamtnennwert von 5,25 Mio. Thaler ausgegeben. 1863 erhielt die Gesellschaft die Konzession für die wesentlich größere und bedeutendere Strecke Halle-Nordhausen-Kassel. Hierfür wurden Stamm-Actien Littr. B im Gesamtnennwert von 15 Mio. Thaler aufgelegt. Für beide Strecken bestanden separate Betriebsrechnungen. 1876 wurde diese Gesellschaft von der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft erworben, nachdem zuvor die Strecke Halle-Kassel an den preußischen Staat abgetreten wurde. Nur drei Jahre später (1879) wurde auch die Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn verstaatlicht. Die Aktien Littr. B wurden in 4,5 %ige preußische Staatsanleihen umgetauscht. Dabei offenbar vergessene und heute noch existente Aktien der großen Fernbahnen gehören deshalb zu den größten Raritäten unter den Eisenbahn-Aktien.
Besonder-heiten:Sehr dekorativ, oben Adler mit Krone.
Verfügbar:Dazu ein Frachtbrief. (R 9)
Erhaltung:EF
Zuschlag:1.000,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Deutsche Bahn Finance B.V.
Deutsche Bahn Finance B.V.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de