AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XLIII

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:463 (Hamburg)
Titel:Conventgarten-AG
Auflistung:Aktie 1.000 Mark 1.4.1889. Gründeraktie (Auflage 325, R 10).
Ausruf:1.300,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.04.1889
Ausgabe-
ort:
Hamburg
Abbildung:Conventgarten-AG
Stücknr.:103
Info:Die Geschichte des Conventgartens ist mit der Musikgeschichte Hamburgs eng verbunden. Der Ursprung der Gesellschaft geht auf das Jahr 1853/54 zurück, als ein Gastwirt namens Wörmer einen zierlichen, eisernen Musikpavillon für Außenveranstaltungen und einen Saal, die sogenannte Tonhalle, für Innenkonzerte erbaute. Dieser Conventgarten, zu Anfang “Wörmer’s Conventgarten” genannt, wurde aufgrund seiner hervorragenden Akustik zur Wiege für Konzerte in Hamburg. Im Jahr 1867 kaufte Heinrich Adloff den gegenüberliegenden Besitz von Wörmer. 1870 ließ Adloff den Saal umbauen und erweitern. Weitere Modernisierungen (elektrische Beleuchtung, Dampfheizung) wurden im Jahr 1889 durch Ausgabe von 325 Aktien à 1.000 Mark vorgenommen, damit wurde die AG gegründet. Der Coventgarten war seit seiner Gründung die Stätte für die bedeutendsten Konzerte mit berühmten Dirigenten und Künstlern (Richard Wagner, Clara Schuhmann etc.). Das Ende kam am 24. Juli 1943, dem Hamburger Feuersturmtag. Ein Wiederaufbau nach dem Krieg fand nicht statt. An diesem, für die Hansestadt geschichtlich bedeutenden Ort befindet sich heute das Verlagshaus des Axel Springer Konzerns.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Nur 3 Stück lagen im Reichsbankschatz. Rostflecke. (R 10)
Erhaltung:VF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Bergbau-AG Tremonia
Bergbau-AG Tremonia
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de