AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION XLI

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:965 (Deutschland bis 1945)
Titel:Wollfabrik Lörrach GmbH
Auflistung:Anteil-Schein 500 Mark 19.8.1912 (R 9).
Ausruf:300,00 EUR
Ausgabe-
datum:
19.08.1912
Ausgabe-
ort:
Lörrach
Abbildung:Wollfabrik Lörrach GmbH
Stücknr.:9
Info:In Brombach im Wiesental (heute ein Ortsteil von Lörrach) errichtete die Familie Grether aus Lörrach, begünstigt durch die vorhandenen Wasserkräfte und den Beitritt Badens zum Deutschen Zollverein, schon zu Beginn des 19. Jh. eine Garnfabrik und Weberei. Kurz darauf wurde eine Wolltuchfabrik aus Basel an den Brombacher Teich verlegt und 1834 von den Gebrüdern Grossmann aus dem schweizerischen Kanton Aargau erworben. Sie erweiterten das Unternehmen um eine Baumwoll-Spinnerei, eine Weberei und eine Färberei. Grossman (1916 in eine AG umgewandelt und in Berlin börsennotiert) konzentrierte sich später ganz auf die Weberei, die Wollfabrik wurde 1912 in eine eigene GmbH ausgegliedert. 1937 übernahm die Textilmanufaktur Wilhelm Schöpflin Haagen den Grossmann-Betrieb, 1948 wurden Betriebsteile des Versandhauses Schöpflin-Haagen GmbH hierher verlegt. 1964 übernahm der Quelle-Versand den Konkurrenten und errichtete auf dem Grossmann-Gelände ein modernes Versandhaus, das dann noch bis 1999 betrieben wurde.
Besonder-heiten:Sehr dekorative Gestaltung, changierend zwischen Historismus-Stil (Umrahmung) und Jugendstil (Schrifttypen).
Verfügbar:Unentwertet, mit kpl. Kuponbogen. (R 9)
Erhaltung:UNC-
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Morristown & Cumberland Gap Railroad
Morristown & Cumberland Gap Railroad
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
8. Oktober 2022:
122. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
3. November 2022:
40. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
12. Januar 2023:
41. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
4. März 2023:
123. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
6. April 2023:
42. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
24. Mai 2022:
XLI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 27. Mai 2022 - 23:59 Uhr!
15. April 2022:
XLI. HSK-Auktion jetzt online! Große Präsenz-Auktion am 28. Mai 2022 im Grand Elysee im Zentrum Hamburgs!
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!

© 2022 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de