AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION XLI

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:845 (Deutschland bis 1945)
Titel:Maindampfschleppschifffahrt AG in Würzburg
Auflistung:Actie 300 Mark 1.1.1886 (Auflage 193, R 12).
Ausruf:3.800,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1886
Ausgabe-
ort:
Würzburg
Abbildung:Maindampfschleppschifffahrt AG in Würzburg
Stücknr.:187
Info:Der Main war schon immer ein wichtiger Fernhandelsweg zwischen Südost- und Westeuropa, aber er war immer ein ungeregelter Fluß mit stark schwankenden Wasserständen, so dass die Mainschiffe kaum mehr als 50 t Tragfähigkeit hatten. Mitte des 19. Jh. bekam die Binnenschifffahrt durch die Eisenbahn starke Konkurrenz. Die 1841 in Würzburg gegründete Maindampfschiffahrtsgesellschaft beschloss anlässlich der General-Versammlung am 30.7.1845 die Gründung der Main-Dampf-Schifffahrts-Gesellschaft in Würzburg. Man hoffte, dass mit der Eröffnung des Ludwigskanals die Mainzölle aufgehoben werden, was der Schleppschifffahrt einen Aufwind verschaffen würde. Die Gründung der Maindampfschleppschifffahrt-AG erfolgte dann 1847. Die Maindampfschiffahrtsgesellschaft wurde hingegen nach Eröffnung der Ludwigs-West-Bahn im Jahr 1854 bald wieder eingestellt. Wie das Scheitern auch zeigte, war die Schleppschifffahrt mit Raddampfern wegen der flachen und schmalen Flussrinne nicht rentabel. In Frankreich wurde die Kettenschifffahrt entwickelt. In Deutschland fuhren die ersten Kettenschiffe, bei der im Fluss eine Kette verlegt wurde, an der sich die Schlepper mittels Dampfmaschine fortbewegten, ab 1866 auf der unteren Elbe und ab 1878 auf dem Neckar von Mannheim bis Heilbronn. Die Handelskammer in Frankfurt forderte die Kanalisierung des Mains, um ihn für Rheinschiffe bis etwa 800 t Tragfähigkeit befahrbar zu machen. Dies ließ sich aber nicht in kurzer Zeit verwirklichen. 1883 wurde begonnen, den Main mit Schleusen und Wehren auszubauen, um die Wassertiefe zu erhöhen. 1886 wurde der Westhafen von Frankfurt eröffnet. Es wurde eine eiserne Kette verlegt, die von Mainz bis Aschaffenburg reichte. Am 7. Aug. 1886 wurde die Kettenschifffahrt eröffnet. Die drei Kettenschiffe, genannt "MainKuh" wurden in Roslau in Sachsen bzw. auf der Neckarwerft in Neckarsulm gebaut. In den Folgejahren wurde die Kette immer weiter verlängert, 1893 bis Miltenberg, 1899 bis Würzburg und 1905 bis Bamberg. Die Kettenschifffahrt mit Dampfmaschinen wurde unwirtschaftlich und 1936 eingestellt, die Kette in der Flussmitte lag noch bis 1940.
Verfügbar:Kleine Sensation. Dieses Stück wurde beim Entrümpeln entdeckt und lag sicher verpackt in einem Buch. Deshalb perfekte Erhaltung. Doppelblatt, mit kpl. Kuponbogen. (R 12)
Erhaltung:EF
Zuschlag:9.500,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
AG Bau- und Sparverein
AG Bau- und Sparverein
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
7. Juli 2022:
39. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
27. August 2022:
28. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
8. Oktober 2022:
122. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
3. November 2022:
40. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
24. Mai 2022:
XLI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 27. Mai 2022 - 23:59 Uhr!
15. April 2022:
XLI. HSK-Auktion jetzt online! Große Präsenz-Auktion am 28. Mai 2022 im Grand Elysee im Zentrum Hamburgs!
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!

© 2022 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de