AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:43 (Amerika)
Titel:California Eastern Extension Railroad
Auflistung:10 % Bond 1.000 $ 1.10.1859 (R 8).
Ausruf:200,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.10.1859
Ausgabe-
ort:
Sacramento, Cal.
Abbildung:California Eastern Extension Railroad
Stücknr.:90
Info:1853 wurde Theodore Judah für die spätere Sacramento Valley RR als Chefingenieur angestellt. Östlich von Sacramento bei Negro Bar (heute Folsom) fand er beim Bahnbau Gold und kehrte, dadurch reich geworden, für kurze Zeit an die Ostküste zurück. 1858 kam er erneut nach Kalifornien, um nun für die California Central RR zu arbeiten. Sein Interesse richtete sich auf den Bau der 15 Meilen langen Bahn Lincoln-Auburn, für die er die California Eastern Extension RR gründete. Bei der Rensselaer Iron Co. in Troy, N.Y. kaufte er 550 Tonnen Schienen, die er am Ende aber nicht bezahlen konnte. Schließlich fanden diese 1862 beim Bau der Sacramento, Placer & Nevada RR Verwendung, ehe sich der bizarre „Placer County Railroad War“ entwickelte: Auch die Placerville & Sacramento Valley RR und die Central Pacific RR wollten angesichts drückender Materialknappheit diese Schienen nämlich haben, und entgegen anders lautender Gerichtsurteile begannen sie in der Nacht zum 2.7.1864 einfach die Gleise abzubauen. Das rief erst den Sheriff des Placer County mit seinen Männern auf den Plan, dann kam die Miliz-Einheit „Auburn Greys“, um den Schienen-Klau zu unterbinden, Schüsse fielen, eine Reihe Arbeiter kam in‘s Gefängnis. Schließlich ging der Fall bis zum California Surpreme Court.
Besonder-heiten:Ausserordentlich frühes Papier aus der ersten Phase des Eisenbahnbaus im Westen des Landes. Erst 1862 wurde der Pacific Railroad Act verabschiedet, Grundlage für den Bahnbau der Central Pacific RR. Wunderschöne Gestaltung, Lithographie mit mehreren Vignetten, u.a. Landschaftsansicht mit Eisenbahn und Goldminen.
Verfügbar:Unentwertet, Kupons ab No. 3 anhängend. (R 8)
Erhaltung:VF
Zuschlag:240,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Stadt Hanau a.M.
Stadt Hanau a.M.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de