AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:912 (Deutschland)
Titel:Ilmenauer Kupfer- und Silber-Bergwerk (OU Johann Wolfgang von Goethe)
Auflistung:Zubußschein 2 Laubthaler oder 3 Thaler in Friedrichsd’or zu 5 Rthlr. 12.8.1794.
Ausruf:10.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
05.06.1791
Ausgabe-
ort:
Weimar
Abbildung:Ilmenauer Kupfer- und Silber-Bergwerk (OU Johann Wolfgang von Goethe)
Stücknr.:695
Info:Mit Originalunterschriften Johann Wolfgang von Goethe und Christian Gottlob Voigt. Im Alter von nur 26 Jahren erhielt Goethe eine Einladung des Herzogs Carl August von Weimar, bei dem er Ministeraufgaben übernahm. Er verwaltete die Finanzen, das Militär- und das Bergbauwesen. Der Ilmenauer Bergbau hatte schon eine lange Tradition, bevor Goethe seine Ämter antrat. Die Kupfer- und Silberausbeute hat sich jedoch zum Teil erschöpft, zum Teil sind Wassereinbrüche Schuld daran, daß die Förderung aufgelassen wurde. Auf Anregung von Herzog Carl August begann Goethe Vorbereitungen zur Eröffnung des Bergwerkes zu treffen. Eine Bergwerkskommission wurde gegründet, der neben Goethe auch der bedeutende Geologe Johann Carl Wilhelm Voigt (1752-1821) sowie sein älterer Bruder, der Weimarer Minister Christian Gottlob Voigt, angehörten. Am 24.2.1784 wurde das Bergwerk feierlich eröffnet - Goethe selbst hielt die Festrede. Die Kuxscheine der neuen Gewerkschaft, in Anteilen zu je 20 Taler, wurden mit großem Erfolg plaziert. Aber eine längere Durststrecke bei der Förderung erforderte Nachschüsse der Geldgeber, für die Zubußscheine ausgegeben wurden. Eine wirtschaftshistorisch ungemein bedeutende Rarität, rangiert ebenso wie der "Goethe-Kux" unter den weltweit wichtigsten Stücken unseres Sammelgebietes. Moderat angesetzt, die wenigen in den letzten Jahren verfügbar gewordenen Stücke wurden zumeist mit deutlich über 20.000 DM zugeschlagen.
Erhaltung:EF.
Zuschlag:10.000,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
City of Cripple Creek Gold Mining Co.
City of Cripple Creek Gold Mining Co.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de