AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1004 (Deutschland bis 1945)
Titel:Schlesische AG für Eisengiesserei, Maschinen- und Wagenbau (vormals C. Schmidt & Co.)
Auflistung:Actie 100 Thaler 25.11.1871. Gründeraktie (Auflage 7.500, R 12).
Ausruf:2.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
25.11.1871
Ausgabe-
ort:
Breslau
Abbildung:Schlesische AG für Eisengiesserei, Maschinen- und Wagenbau (vormals C. Schmidt & Co.)
Stücknr.:4689
Info:Gegründet im Nov. 1871 mit einem Kapital von 750.000 Thaler von dem jüdischen Kaufmann Salo Sackur und seinen Geschäftspartnern Gebr. Sacur, Potocky-Nelken und Samelson & Sackur. Bei der Gründung wurde die Maschinenfabrik C. Schmidt in Breslau zwecks Fortführung übernommen. Im ersten Jahr wurde eine Dividende von 9 % ausgeschüttet, doch bereits das Jahr 1873 schloss mit einem Verlust von 68.000 Thalern. In der Folge wurden die Verluste immer größer: 1874: 79.000 Thaler, 1875: 132.000 Thaler. Als die Gesellschaft 1875 liquidiert wurde, blieb für die Aktionäre nichts mehr übrig.
Besonder-heiten:Sehr dekoratives Stück mit ornamental verzierter Umrandung und vier Eckvignetten (oben Werkzeuge, unten Güter- und Personenwagen). Gedruckte Unterschriften der leitenden Direktoren Fritz Francke und Rudolf Reder, für den Aufsichtsrat zeichnete Jacob Berthold.
Verfügbar:Mit Kupons. Einzelstück aus alter Sammlung, zuletzt 1985 angeboten. (R 12)
Erhaltung:UNC-EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Hannoversche Immobilien-Gesellschaft
Hannoversche Immobilien-Gesellschaft
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
28. September 2019:
116. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2019:
28. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de