AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:525 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Georg der Dritte, von Gottes Gnaden König von Groß-Britannien, Frankreich und Irrland, Beschützer des Glaubens, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, des Heil. Röm. Reichs Ertz-Schatzmeister und Churfürst, cc.
Auflistung:4 % Obligation 300 Reichs-Thaler 2.3.1762, ausgegeben an das Kirchen-Consistorium im Amt Hoya. Georg III. finanzierte mit dieser Anleihe den Weltkrieg um die Erhaltung der englischen Herrschaft in Amerika und Indien, der mit kriegerischen Auseinandersetzungen in Mitteleuropa, Nordamerika, Indien und Karibik sowie auf den Weltmeeren ausgefochten wurde.
Ausruf:2.500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
02.03.1762
Ausgabe-
ort:
Hannover
Abbildung:Georg der Dritte, von Gottes Gnaden König von Groß-Britannien, Frankreich und Irrland, Beschützer des Glaubens, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, des Heil. Röm. Reichs Ertz-Schatzmeister und Churfürst, cc.
Info:Von 1714 bis 1837 stand Hannover mit England unter einem Herrscherhause. Nach dem Tod des Königs Georg II. am 25.10.1760 trat sein Enkel als Georg III. die Nachfolge an und wurde König von Großbritannien, König von Irland sowie Kurfürst von Hannover. Georg III. war in Großbritannien außerordentlich beliebt, bei den rebellischen Kolonisten in Nordamerika jedoch zutiefst verhasst.
Besonder-heiten:Doppelblatt, Druck auf Büttenpapier, handschriftliche Eintragungen, mehrere Originalsignaturen, papiergedecktes königliches Siegel. Die Anleihe wurde vom König George III. auf seinem Schloß in St. James am 17.3.1761 zur Finanzierung des Siebenjährigen Krieges (1756-1763) beschlossen. Auf Seite 4 der hier angebotenen Urkunde verkündet der Freiherr von Münchhausen (ab 1765 Premierminister), dass die Obligationen “zur Beschützung Unserer Teutschen Lande erforderlichen schweren Kosten” und “zur Bestreitung der dermaligen Krieges-Kosten aufgeliehen werden” . Im Siebenjährigen Krieg hatten die 13 britischen Kolonien in Nordamerika ihre eigenen Interessen und des Mutterlandes noch gegen die kolonialen Ambitionen Frankreichs verteidigt. Nach 1763 versuchte die britische Regierung, die Kriegskosten zum Teil durch die Erhöhung von Steuern und Abgaben in den Kolonien wieder hereinzuholen. Die daraus entstandenen Spannungen verschärften sich im Laufe der Jahre. Im Kern ging es um die Frage, ob die britische Krone das Recht habe, in den Kolonien Steuern zu erheben, ohne dass deren Einwohner im Londoner Unterhaus vertreten waren. Unter dem Schlagwort “no taxation without representation” wuchs die Akzeptanz für den Gedanken der Unabhängigkeit. 1775 entschieden sich die im Kontinentalkongress versammelten Vertreter von 12 der 13 Kolonien für die Trennung vom Mutterland (1776 Proklamation der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten).
Verfügbar:Ein Wertpapier von musealer Bedeutung, das den Anfang vom Ende der englischen Herrschaft in Nordamerika und damit die Ursprünge des amerikanischen Unabhängigkeitskampfes dokumentiert! Bislang völlig unbekannt gewesen, nur dieses eine Stück (mit Stempel: “Zur Vernichtung bestimmt.”) wurde jetzt gefunden. Kreisrunde Entwertungsperforation und restaurierte Schnittentwertung.
Erhaltung:VF+
Zuschlag:3.200,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Montanwerke Niedersachswerfen AG
Montanwerke Niedersachswerfen AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. August 2019:
27. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. September 2019:
116. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2019:
28. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de