AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:543 (Europa)
Titel:Witkowitzer Bergbau- und Eisenhütten-Gewerkschaft
Auflistung:Kux-Schein 1/100 8.5.1937.
Ausruf:150,00 EUR
Ausgabe-
datum:
08.05.1937
Ausgabe-
ort:
Mährisch Ostrau
Abbildung:Witkowitzer Bergbau- und Eisenhütten-Gewerkschaft
Stücknr.:6758/37
Info:Gründung 1829. Das älteste und bedeutendste Montanunternehmen der ehemaligen Donaumonarchie. Schon vor der Jahrhundertwende beschäftigte die Gewerkschaft auf ihren Kohlenberg- und Eisenwerken über 10.000 Menschen. Besitzer dieses Unternehmens war der Wiener Bankier Baron Louis Nathaniel Rothschild (1882-1955). Nach dem Anschluß Österreichs erhielt er Besuch: Die Nazis wollten seine Witkowitzer Werke. Rothschild aber hatte das geahnt und alle seine Witkowitzer Kuxe kurz zuvor an die unter dem Einfluß des Londoner Rothschild-Familienzweiges stehende Alliance Assurance überschrieben. Obwohl die Nazis ihn ein Jahr lang in Haft nahmen, blieb er bei der Erklärung: Witkowitz könne er nicht verkaufen, darüber müsse man mit den Engländern verhandeln. Am Ende zahlten die Deutschen den geforderten Preis: 2 Mio. Pfund in bar und die Freilassung von Louis Nathaniel Rothschild. Als dieser aus der Haft entlassen werden sollte, fragte er nach der Uhrzeit. “Etwas nach 20 Uhr, Herr Baron.” Und er antwortete: “So! Das ist mir schon zu spät, um jemanden von meinen Freunden zu stören. Ich geh’ morgen. Gute Nacht, meine Herren!”. Zwei Ironien der Geschichte seien noch am Rande erwähnt: Erstens hatten die Nazis nicht gemerkt, wie hoch Rothschild gepokert hatte: Diese auf die Alliance Assurance ausgestellten Kux-Scheine lagen nämlich direkt vor ihrer Nase die ganze Zeit im Tresor einer Bank in Mährisch-Ostrau; erst 1994 wurden sie wiederentdeckt. Zweitens bekam der Baron - trotz aller Schlitzohrigkeit - sein Witkowitz nach Ende des Zweiten Weltkrieges nicht zurück: Die Kommunisten waren in Eigentumsfragen noch etwas unflexibler als die Nazis.
Besonder-heiten:Eines der zeitgeschichtlich interessantesten Wertpapiere überhaupt, ausgestellt auf die Allianz, London.
Erhaltung:Doppelblatt. EF.
Zuschlag:150,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Hongkong & Shanghai Hotels, Ltd.
Hongkong & Shanghai Hotels, Ltd.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!
14. Januar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion mit 1363 Losen jetzt online! Auktion am 24. Februar 2018 im Elysee Hamburg!
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!
21. Februar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 24. Februar 2017 - 23:59 Uhr!

© 2018 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de