AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:476 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Königlich Großbritannisch-Hannoversches Finanzministerium - Aebtissin von Schlepegrell in Mariensee
Auflistung:3,5 % Obl. 600 Reichsthaler 31.10.1836.
Ausruf:100,00 EUR
Ausgabe-
datum:
31.10.1836
Ausgabe-
ort:
Hannover
Abbildung:Königlich Großbritannisch-Hannoversches Finanzministerium - Aebtissin von Schlepegrell in Mariensee
Stücknr.:115969
Info:Von 1714 bis 1837 stand Hannover mit England in Personalunion unter einem Herrscherhause. Georg III. König von Grossbritannien 1760-1820, zugleich Kurfürst, seit 1814 König von Hannover, wurde 1810 geisteskrank. Die Staatsgeschäfte führte danach in seinem Namen der Prince of Wales, der später 1820 als Georg IV. König von Grossbritannien und von Hannover wurde. Nachdem 1833 unter der Regierung von Wilhelm IV. (1765-1837, König von Großbritanien und Irland sowie König von Hannover von 1830-37), ein liberales Staatsgrundgesetz in Kraft trat, wurden in Hannover Reformbewegeungen erleichtert, es entstand aber auch entsprechender, durch Anleihe-Aufnahme zu deckender Finanzbedarf. Durch Ackerreformgesetze 1831/32 und 1842 wurden die Grundlasten der Bauern abgelöst. Die Beseitigung der gewerbebehindernden Zölle wirkte sich positiv auf die sich langsam anbahnende Industrialisierung aus.
Besonder-heiten:"Nachdem die Aebtissin von Schlepegrell in Mariensee mittelst Eingabe vom 21ten d. M. erklärt hat, daß ihr unter dem 29ten August 1835 gekündigte Landesschuldcapital au porteur litt. N. No. 11 812 von 600 rth. in Pistolen à 5 rth. zu einer vom 1sten März 1836 an eintretenden Verzinsung zu 3 1/2 Procent ... bei Uns eingeliefert ist, so ist dem Antrage gemäß über den Capitalbetrag von 600 Rthl. ... eine neue auf jeden Inhaber lautende Obligation... ausgefertigt worden." Zweiseitiges Papier mit rotem Lacksiegel. Originalunterschriften. Transcription anbei.
Verfügbar:Rückseite mit Fehlstelle beim Öffnen des Siegels. Mehrfach gefaltet.
Erhaltung:VF-F.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Colorado Telephone Co.
Colorado Telephone Co.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!
21. Februar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 24. Februar 2017 - 23:59 Uhr!
24. Januar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion online! Auktion am 25.2.2017 im Zentrum Hamburgs (Steigenberger)
22. Februar 2016:
XXXV. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf endet am 26. März 2016!
16. Februar 2016:
XXXV. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 19. Februar 2016 - 23:59 Uhr!

© 2011 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Impressum - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de