AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:95 (Amerika)
Titel:Michigan Central Railroad (OU Cornelius Vanderbilt II)
Auflistung:5 % Bond 5.000 $ 1.3.1881 (abgesichert auf der Detroit & Bay City RR).
Ausruf:160,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.03.1881
Ausgabe-
ort:
Detroit
Abbildung:Michigan Central Railroad (OU Cornelius Vanderbilt II)
Stücknr.:46
Info:Die Wurzeln gehen bis in das Jahr 1832 zurück, als die spätere M.C.RR. als "Detroit and St. Joseph Railroad" gegründet wurde. Der Streckenbau begann 1836 in Detroit. 1837 wurde die Bahn an den neu gegründeten Bundesstaat Michigan verkauft, der sie in „Central Railroad of Michigan“ umbenannte. Für damals sagenhafte 2 Mio. Dollar wurde die Bahn 1846 erneut verkauft an die neu gegründete „Michigan Central Rail Road Co.“ Die folgenden Jahrzehnte überstand die M.C.RR. im Gegensatz zu so gut wie allen anderen US-Bahngesellschaften ohne jede Reorganisation. Im Laufe der Zeit kaufte sie noch ein gutes Dutzend weitere Bahnen auf, die sie 1916 durch Verschmelzung komplett absorbierte. So entstand ein über 1.800 Meilen Streckenlänge umfassendes Netz mit der 270 Mailen langen Hauptstrecke Detroit, Mich. nach Kensington, Ill. Zuletzt Teil des mächtigen New-York-Central-Systems.
Besonder-heiten:Schöne feine Stahlstich-Vignette mit Schafhirte, Eisenbahn, Allegorie. Original unterschrieben von Cornelius Vanderbilt II als vice president (1843-1899). Der älteste Sohn von William Henry begann seine Laufbahn, ebenso wie sein Vater, in einer Bank. Später wechselte er ins Eisenbahngeschäft, wo ihn sein Großvater von der Pike auf lernen ließ. Nach dessen Tod übertrug ihm sein Vater leitende Posten, um sich selbst zurückziehen zu können. Neben der Geschäftsleitung der New York Central soll er in 50 weiteren Eisenbahngesellschaften Direktorenposten inne gehabt haben.
Verfügbar:Ausgestellt ist das Stück auf W.H. Vanderbilt (William Henry), Vater von Cornelius Vanderbilt II.
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Carl Weimer AG
Carl Weimer AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!
21. Februar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 24. Februar 2017 - 23:59 Uhr!
24. Januar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion online! Auktion am 25.2.2017 im Zentrum Hamburgs (Steigenberger)
22. Februar 2016:
XXXV. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf endet am 26. März 2016!
16. Februar 2016:
XXXV. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 19. Februar 2016 - 23:59 Uhr!

© 2011 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Impressum - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de