AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:17 (Amerika)
Titel:Bank of the United States of America
Auflistung:40 shares o.N. 16.5.1839.
Ausruf:150,00 EUR
Ausgabe-
datum:
16.05.1839
Ausgabe-
ort:
Philadelphia
Abbildung:Bank of the United States of America
Stücknr.:10756
Info:Gegründet unter Präsident Madison als (Second) Bank of the United States im Jahr 1816 mit 20-jähriger Charter mit dem Ziel, die finanziellen Verluste und die starke Inflation nach dem Krieg 1812 beherrschbar zu machen. Die Bank folgte der 1791 unter Finanzminister Alexander Hamilton (der noch heute die 10-Dollar-Noten ziert) eingerichteten (First) Bank of the United States nach. Das Institut erlangte seine Größe unter Führung von Nikolaus Biddle (1786-1844). Bereits in jungen Jahren gehörte er zu der amerikanischen Delegation, die mit Frankreich über die finanziellen Bedingungen des zu der Zeit noch unter französischer Herrschaft stehenden Louisiana an die Vereinigten Staaten verhandelte. Mit 36 Jahren war Biddle einer der fünf Direktoren der Bank of the United States, einige Jahre später wurde er ihr Präsident. Die Bank war damals nicht nur die größte im Land, sie nahm auch zeitweise Zentralbankfunktion mit Notenausgaberecht wahr. Biddle erreichte eine überragende Machtstellung, die ihm den Beinamen “Zar Nikolaus” einbrachte. Dieser große Einfluß mißfiel dem damaligen US-Präsidenten Andrew Jackson, einem bäuerlich geprägten Mann aus Kentucky. Er und seine Leute hielten die Bank für eine Bedrohung öffentlicher Interessen und für ein Werkzeug der Stadtbevölkerung und überseeischer Interessen gegen die Farmer des Westens. 1832 verhinderte Präsident Jackson die Konzessionsverlängerung der Bank durch den Kongreß mit seinem Veto, und seinen Wahlsieg im gleichen Jahr nahm er als Bestätigung seiner Anti-Banken-Politik. Finanzhistoriker sind sich heute darin einig, daß die Auseinandersetzung zwischen Präsident Jackson und Nicholas Biddle die Herausbildung eines zeitgemäßen Bankensystems in den Vereinigten Staaten um Jahrzehnte verzögerte. In Folge des Streits verlor die Bank of the United States alle Einlagen staatlicher Stellen und konnte (wobei sie das Präfix „Second“ dann ablegte) nur noch unter einer Charter des Staates Pennsylvania weiter operieren. Später brachte Biddle die Bank mit gewagten Spekulationen am Baumwollmarkt an den Rand des Abgrunds, verlor schließlich die Unterstützung seines Direktoriums, wurde zum Ersatz des der Bank entstandenen Schadens verurteilt und starb, nur 58-jährig, im Jahr 1844 in völliger Armut.
Besonder-heiten:Schöne Vignette mit prächtigem Weißkopfseeadler auf Wappenschild, Allegorie und imposantem Segelschiff.
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:185,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Lübecker Maschinenbau-Gesellschaft (4 Stücke)
Lübecker Maschinenbau-Gesellschaft (4 Stücke)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!
21. Februar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 24. Februar 2017 - 23:59 Uhr!
24. Januar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion online! Auktion am 25.2.2017 im Zentrum Hamburgs (Steigenberger)
22. Februar 2016:
XXXV. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf endet am 26. März 2016!
16. Februar 2016:
XXXV. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 19. Februar 2016 - 23:59 Uhr!

© 2011 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Impressum - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de