AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:30 (Amerika)
Titel:Cayuga Lake Rail Road
Auflistung:7 % Gold Bond 1.000 $ 15.9.1871 (Auflage 800).
Ausruf:1.650,00 EUR
Ausgabe-
datum:
15.09.1871
Ausgabe-
ort:
New York
Abbildung:Cayuga Lake Rail Road
Stücknr.:454
Info:1867 wurde die Cayuga Lake RR gechartert, sie war die "Schnaps-Idee" von Henry Morgan, Talmadge Delafield und anderen Finanziers aus Aurora und Cayuga. Sie war ein Produkt des "Railroad Fiebers", die erste Lokomotive erreichte die Aurora House Station am 24. September 1872. 1875 war sie der Konkurrent zu zwei parallelen Eisenbahnen, der New York & Oswego Midland, die von Venice Center nach Scipio führte und der Southern Central in Moravia. Die Cayuga Lake RR wurde östlich des Lake erbaut und hatte eine Länge von 38 Meilen. Es wurde berichtet, dass die Bahn in ihren frühen Jahren mehr Kohle von den Anthracite Feldern in Pennsylvania zum nördlichen Punkt transportierte als ihr Rivale, die Southern Central, die nur wenige Meilen östlich fuhr. Der erste President wurde 1867 Henry Wells, der berühmte Mitbegründer und President der American Express (von 1850 bis 1868), der 1855 auch President der New Granada Canal & Steam Navigation und in Aurora President der First National Bank of Aurora war. Henry Wells residierte in Aurora, er ließ die große Residence genannt Glen Park erbauen, designed vom Architekten A. J. Davis. Der Besitz war ein Teil des Wells Colleges, welches Wells gründete. Dies war das erste College für Mädchen in den Vereinigten Statten. Die Pullman-Wagen auf der Cayuga Lake RR fuhren in ihrer Blütezeit die Eltern der Mädchen zu diesem College, direkt am Lake entlang. Aber der Boom hielt nicht lange an. Nach dem zweiten Konkurs im Jahr 1877 wurde die Bahn reorganisiert als Cayuga Southern RR, 1879 endgültig verkauft an die Geneva, Ithaca & Sayre RR, welche Teil des Lehigh Valley Systems war.
Besonder-heiten:Mit sehr klarer Unterschrift des Presidenten Henry Wells (1805-1878). Ebenfalls Originalunterschriften von T. Delafield als Treasurer und Edward B. Morgan und C. H. Merriman als Trustees.
Verfügbar:Rarität! Überhaupt nur 2 Stücke sind bekannt. Anh. Kupons, Knickfalten eingerissen.
Erhaltung:VF.
Zuschlag:2.400,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Daimler-Benz AG
Daimler-Benz AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!
21. Februar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 24. Februar 2017 - 23:59 Uhr!
24. Januar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion online! Auktion am 25.2.2017 im Zentrum Hamburgs (Steigenberger)
22. Februar 2016:
XXXV. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf endet am 26. März 2016!
16. Februar 2016:
XXXV. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 19. Februar 2016 - 23:59 Uhr!

© 2011 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Impressum - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de